Kategorie: FLA 3

Graz Panthers II sind Vizemeister

Am 15.09. fand die erste FLA 3 Bowl der Football-Geschichte statt. Bei strahlendem Sonnenschein und Septemberhitze fanden sich 6 Teams in Hausmannstätten bei Graz ein. Nach dem Grunddurchgang zeigte sich folgende Tabelle:

Die Graz Beavers II konnten so wie wir das erste Spiel des Tages auslassen und befanden sich direkt im Halbfinale.

Die Viertelfinale fanden zwischen Hirschbach Stags und Vienna Vipers II und den Styrian Studs II und den Honeybees II statt. Die Studs konnten sich zwar im Viertelfinale souverän den Platz im Halbfinale erspielen, mussten sich anschließend jedoch zum ersten Mal in der heurigen Saison den Beavers geschlagen geben. Auch die Stags spielten ein gutes Viertelfinale und waren damit unser Halbfinalgegner.

Das Spiel verlief wie erwartet – massiv offensiv. Beide Offenses starteten mit einem schnellen Score und es dauerte ein zwei Drives bis wir in der Defensive Mittel und Wege fanden die Oberösterreicher unter Kontrolle zu bringen. Mit einer knappen Minute auf der Uhr gelang es den Stags noch einmal die Führung zu übernehmen, doch unsere Offense, geleitet von Quarterback M. Puchmann, marschierte schnurrstracks übers Feld um die Führung anschließend wieder zu übernehmen. Die letzten Hoffnungsschimmer der Stags wurden von unserer Defense zertrümmert und als L. Sandner die Interception gefangen hatte, war das Spiel vorbei. Die Offense kniete ab und wir standen im Finale. Es sollte ein Grazer Derby werden – Graz Beavers II vs Graz Panthers II.

Nach den Halbfinalen fand das Spiel um Platz 3 zwischen Stags und Studs statt. Während die Stags in gewohnter Manier darauf losscorten, kamen die Studs nicht wirklich ins Rollen. Auf beiden Seiten des Balles passierten viele Fehler und die Luft schien heraußen zu sein. Dementsprechend konnten die Stags das Spiel und damit den dritten Platz für sich entscheiden.

Vor dem Finale war die Anspannung und Nervosität zu spüren. Die Offense begann das Spiel und wurde gestoppt. Der Defense gelang dies leider nicht und ein Beaver fand sich mit dem Ball in der Endzone wieder. In unserem nächsten Offense Drive konnten die Beavers ihre Führung sogar noch durch einen Pick 6 nach einer Misskommunikation zwischen Quarterback und Receiver ausbauen. Die Defense versuchte sich davon nicht beirren zu lassen und spielte solide Drives. Im dritten Drive der Offense kam es zu einer Kolission zwischen dem Blitzer der Beavers und unserem Quarterback, welcher verletzt zu Boden ging. L. Manrique sprang als Ersatz ein, konnte den Drive jedoch nicht mit einem Touchdown abschließen. Man merkte die Unruhe durch die Verletzung des Quarterbacks im gesamten Teams, obwohl M. Puchmann anschließend wieder aufs Feld ging, konnte die Offense ihren Rhythmus nicht mehr finden und fand sich nur zweimal mit dem Ball in der Endzone wieder. Die Blitzer der Beavers wuchsen aus sich heraußen und blockten einen Ball nach dem anderen, die restlichen Defender standen so gut in ihrer Coverage, dass wenig Pässe ankamen. Die Beavers hingegen marschierten meist kontinuierlich übers Feld, die Defense war zwar meist zur Stelle für den Flagpull, doch konstante Yards führen bekanntlich auch in die Endzone. So kam es, dass die Beavers noch zweimal anschreiben konnten, was zu einem Endergebniss von 13 – 26 führte.

Wir können dennoch auf eine positive Saison zurückblicken, waren die Graz Beavers II das einzige Team, dass uns heuer schlagen konnte. Wir werden an unseren Fehlern arbeiten und nach der Winterpause schneller, stärker und besser zurückkommen.

Wir gratulieren den Graz Beavers II zum Titel, allen anderen Teams zu ihren Platzierungen und wünschen eine verletzungsfreie Off-Season!

See you 2020!

12 Spiele – 9 Siege – 2 Niederlagen – 1 Unentschieden

(c) Nina Pischof

Seit letzter Woche ist der Grunddurchgang der heuer erstmals stattfindenden FLA 3 vorbei und wir, die Graz Panthers 2, können durchwegs zufrieden mit unserer Leistung sein. Wir stehen nach dem 5. Spieltag der Saison auf Platz zwei, dicht hinter den Graz Beavers. Diese konnten beide Spiele gegen uns denkbar knapp gewinnen (26-33/32-39) und selbst nur einmal gegen die Styrian Studs verlieren (12-33).

Die Offense konnte in den 12 Spielen unglaubliche 468 Punkte erzielen, was einen Durschnitt von 39 Punkten pro Spiel ergibt! Das punktereichste Spiel war das Spiel in Woche 2 gegen die Vienna Vipers 2 (62-25). Quarterback Puchmann verteilte die Bälle und so konnte jeder Receiver mindestens ein Mal anschreiben (Csacsinovits S. 20, Ofner G. 8, Pribyl Mi. 14, Manrique L. 1, Urban A. 7) – zudem legten auch noch die Safeties Nicoletti F. und Sandner F. jeweils 6 Punkte aufs Scoreboard!

Die beiden Topscorer des Grunddurchgangs sind Ofner G. mit sagenhaften 136 Punkten aus 3 Spieltagen, dicht gefolgt von Csacsinovits S. mit 116 Punkten aus 4 Spieltagen.

Die Defense ließ in 12 Spielen insgesamt nur 335 Punkte, was einen Durchschnitt von knapp 28 Punkten pro Spiel ergibt. Zudem verschaffte die Defense ihrer Offense durch 14 Interceptions in 12 Spielen oftmals eine gute Feldposition. Die Blitzer konnten insgesamt 7x zuschlagen und den gegnerischen Quarterback sacken. Andritsch S. gelang es sogar gegen die Honeybees 2 den Quarterback in der eigenen Endzone zu sacken was einen Safety (2 Punkte) ergibt. Das punkteärmste Spiel der Defense war gleich das allererste der heurigen Saison – es gelang den Indians 2 nur ein einziges mal die Verteidigung auszutricksen und in die Endzone zu laufen.

Most Regular Season Games 2019: Pribyl Ma. 12 Games / 5 Gamedays

Most Regular Season Points 2019: Ofner G. 136 Points

Most Regular Season Interceptions 2019: Sandner F. 9 Interceptions

Most Regular Season Sacks: Andritsch S. 3 Sacks

Am 15.09. geht es in Hausmannstätten an die FLA 3 Bowl. Durch den guten Grunddurchgang konnten wir uns Platz 2 sichern und müssen somit nicht im Wildcard – Game spielen – wir warten direkt im Halbfinale um 12.30.

11.00 Studs 2 (4th) – Honeybees 2 (5th)
11.00 HB Stags (3rd) – Vienna Vipers (6th)

Sollten die HB Stags das Wildcard Game gewinnen, so steht unser Halbfinalgegner bereits fest – die Oberösterreicher werden mit uns um den Finaleinzug spielen. Sollten allerdings die Vipers überraschen und die Stags bezwingen können, so spielen wir gegen den Gewinner aus der Studs – Honeybees – Partie. Alles in allem wissen wir aber, dass keiner der möglichen Halbfinalgegner auf die leichte Schulter zu nehmen ist.

12.30 Beavers 2 – lowest seed
12.30 Panthers 2 – highest seed

14.00 Spiel um Platz 3

15.30 FLA 3 Bowl

Stay tuned!

#grazpanthers #fla3 #gopanthers

 

Double – Derby – Day Dahoam!

Gestern fand der letzte Spieltag im Grunddurchgang der FLA 3 statt und wir durften diesmal Gastgeber sein. Bereits am Vortag wurde am USZ Rosenhain kräftig gearbeitet, um alles bestmöglich vorzubereiten.

Es standen gleich zwei Derbys am Plan – Spiele gegen die Graz Beavers 2 und die Styrian Studs 2.

Das Hinspiel gegen die Graz Beavers war bis gestern die eine einzige Niederlage in unserer Regular Season – leider setzte es gestern die zweite. Die Beavers gingen relativ schnell in Führung und gaben diese nicht mehr her. Zwar konnte unsere Offense immer wieder nachlegen, doch die Defense fand kein Mittel die Beavers langfristig zu stoppen. So mussten wir uns schlussendlich mit 32 – 39 (14 -20) geschlagen geben und uns vom Traum der Tabellenspitze im Grunddurchgang verabschieden.

Scores:
Csacsinovits S. 6
Ofner G. 13
Reinisch D. 1
Manrique L. 12

Gleich im Anschluss ging es an die Styrian Studs. Hier konnte das Hinspiel in Woche 1 denkbar knapp innerhalb der letzten Minuten 32 – 28 gewonnen werden. Es versprach also ein spannendes Spiel zu werden und so war es dann auch! Wir gingen relativ schnell in Führung, doch die Studs legten sofort mit einem Touchdown inkl. Extrapunkt nach. Doch dies sollte es fürs erste gewesen sein und es gelang der Defense jeden weiteren Score-Versuch zu unterbinden. Mehr noch – Sandner L. legte mit einem sagenhaften 50 Yards Pick 6 weitere 6 Punkte aufs Scoreboard und so gingen wir mit 18:07 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte legten die Studs noch einen Gang zu und kamen relativ knapp heran. In der letzten Sekunde, mit dem letzten Play, gelang es ihnen fast noch die Führung zu übernehmen. Doch der spektakuläre Catch des Receivers lohnte sich leider nicht, da er die Füße nicht mehr ins Feld brachte. So konnten wir mit einem Schlussstand von 24 – 20 (18 – 07) den zweiten Sieg gegen unsere Stadtrivalen feiern.

Scores:
Ofner G. 12
Leander S. 6
Urban A. 6
Interceptions:
Sandner L. 2


Wir beenden somit den Grunddurchgang auf Platz 2 und starten mit der Vorbereitung fürs Halbfinale am 15.09. in Hausmannstätten!