Home

FLA 2017 - Spieltag 5

SPT5 02 klein
Das Auf und Ab geht weiter

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand vergangenen Samstag im Footballzentrum Ravelinstraße der 5. Spieltag der FLA 2017 statt. Nachdem die Panther am Wochenende davor ihre Bye-Week hatten, ging es diesmal um viel. Mit Studs und Constables hatte man diesmal zwar nur zwei Gegner, dafür aber sehr harte Brocken....

Spieltag 5 - Wien - Ravelin, 10. Juni 2017

Graz Panthers – Styrian Studs 42:27

Etwas ungewöhnlicherweise fand das erste Spiel für die Panthers erst am Nachmittag statt. Um 15:00 Uhr stand das zweite steirische Derby dieser Saison auf dem Programm. Das erste war um Haaresbreite verloren worden und die Panthers wollten das nicht auf sich sitzen lassen.

Im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen starteten die Panthers gut ins Spiel. Der erste Drive der Studs konnte von der Defense gehalten werden. Die Offense ließ sich ebenfalls nicht lange bitten und erzielte durch einen tiefen Pass von QB Michael Puchmann auf Rookie-WR Paul Greiner den ersten Touchdown. Die selbe Kombination sorgte auf für den Extrapunkt und so stand es schnell 07:00.

Zwar sorgten die Studs danach zwischenzeitlich ausgleichen, danach konnten die Panthers den Vorsprung aber wieder herstellen und nach erneuten guten Drives beider Units auch weiter ausbauen. Kurz vor Ende schafften die Studs aber noch ihren zweiten Touchdown, wodurch die Panthers mit sieben Punkten Vorsprung in die Pause gingen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte traten die Panthers noch entschlossener auf und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Erst beim Stand von 42:14 ließ die Konzentration etwas nach und die Gegner konnten noch ein bisschen aufholen. Dem deutlichen Sieg stand aber dennoch nichts mehr im Wege und im Lager der Panther war man mit dem Spiel rundum zufrieden.

Stats:

Punkte:

#20 Paul Greiner 15

#18 Stefan Csacsinovits 13

#82 Michael Achorner 7

#83 Didi Neubacher 6

#32 Georg Ofner 1

Graz Panthers – Vienna Constables 32:33

Direkt im Anschluss bekamen es die Panthers mit den Constables zu tun. Auch gegen die Wiener hatte man die letzte Begegnung unglücklich verloren und auch hier wollte man Wiedergutmachung leisten.

Der Start in die Partie verlief aber alles andere als nach Plan. Die Constables fanden nach einigen Mühen die Endzone der Panthers, während der erste Drive der Grazer durch eine Interception gestoppt wurde. So holprig ging es auch weiter. Die Constables konnten noch zwei Touchdowns erzielen, während die Panthers nur einen schafften. Zwar begann dann auch der Angriff der Wiener zu stottern, daraus konnte aber leider kein Kapital geschlagen werden. Es kam sogar noch schlimmer. Nach einer weiteren Interception kurz vor Ende der Halbzeit kamen die Constables noch einmal mit der Offense aufs Feld und sorgten mit auslaufender Uhr für den Pausenstand von 27:07.

In der Pause schworen sich die Panthers noch einmal ein und nahmen sich vor, sich so gut wie möglich zurückzukämpfen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wirkte es, als könnte man dieses Vorhaben umsetzen. Die Panthers begannen mit der Offense und schafften einen Touchdown, bevor die Defense die Gegner von der Endzone abhielt. In der gleichen Tonart ging es weiter. Die Offense erzielte durch Paul Greiner zwei weitere Touchdowns, während die Defense weiter keine Punkte in dieser Halbzeit hinnehmen musste. CB Markus Walch lieferte dabei mit einer Interception und einem wichtigen Flag Pull beim vierten Versuch wohl den entscheidendsten Beitrag.

Kurz vor Ende passierte dann das, was man bei den Panthers beinahe nicht zu hoffen gewagt hatte. Durch einen Touchdown von Michael Achorner gingen man erstmals in diesem Spiel in Führung. Die Constables konnten aber zurückschlagen und erzielten ihren ersten Touchdown in dieser Halbzeit, wodurch sie um einen Punkt voran lagen.

Mit noch circa einer Minute zu spielen gelang es der Panthers-Offense leider nicht mehr, noch einmal zu punkten und so blieb die beherzte Aufholjagd am Ende unbelohnt. Die Niederlage schmerzte, aber die Panthers konnten trotzdem stolz auf die bewiesene Moral sein.

Stats:

Punkte:

#20 Paul Greiner 20

#82 Michael Achorner 12

Interceptions:

#24 Markus Walch 1

SPT5 06 web
Foto by Benni Wolf Photography

Resümee:

Wie schon die ganze Saison war dieser Spieltag für die Panthers ein Wechselbad der Gefühle. Dem souveränen Sieg gegen die Studs steht die bittere Niederlage gegen die Constables gegenüber. Der gezeigte Kampfgeist stimmt zwar positiv, in der Tabelle bringt er aber im Endeffekt nichts.

Dort stehen die Panthers nun auf Platz vier, was aber beruhigender klingt, als es ist. Nur zwei Siege trennen sie momentan von Platz 7, der die Nichtqualifikation für die Playoffs bedeuten würde. Es heißt also, konzentriert weiterzuarbeiten und sich keine unnötigen Ausrutscher zu erlauben.

Bevor es aber in der FLA weitergeht, stellen sich die Panthers einer anderen Herausforderung. Am 24. und 25. Juni treffen sie im Happyland Klosterneuburg bei der Champions Bowl, dem bestbesetzten Flag-Turnier Europas, auf die Crème de la Crème des Kontinents. Ein Pflichttermin für alle Flag Football-Interessierten!

Neue Spieler und Quereinsteiger, mit oder ohne Erfahrung im American Football sind jederzeit willkommen.

Interessierte wenden sich bitte an michael.puchmann@gmx.at

Mittwoch 18-20 Uhr
Sportanlage ASV Gösting Jugend

Sonntag 16-18 Uhr
Viktor Franz Platz